Um das auf Palette gepackte Transportgut einerseits zu schützen und andererseits vor dem Verrutschen oder Herabfallen zu bewahren, umwickelt man diese Einheit fest mit einer dehnbaren Stretchfolie. In kleineren Betrieben, mit einem geringen Verpackungsaufkommen, geschieht dies mittels eines Handabrollers, in den eine Rolle Stretchfolie eingelegt ist, und mit dem der Mitarbeiter dann um die Palette herumgeht und diese dabei eingewickelt (einstretcht). Diese Vorgehensweise erfordert aber nicht nur Mühe und Kraft, sondern ist auch zeitintensiv und dadurch ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor.

In einem modernen Betrieb gehört daher die Stretchmaschine, auch Palettenwickler,  Stretchwickler oder vereinzelt Drehtellerwickler genannt, heutzutage schon fast zur Grundausstattung.

Man unterscheidet hier zunächst nach halb- und vollautomatische Maschinen:

Halbautomatische Palettenwickler:

Hier steht weiterhin der Mensch als Bediener im Mittelpunkt. Das zu verpackende Gut wird vom Bediener mit Hilfe eines Förderfahrzeugs (Hubwagen oder Gabelstapler) an der Maschine – genauer gesagt, auf dem Drehteller – positioniert. Nun wird der Anfang der in der Maschine befindlichen Stretchfolienrolle am Palettenfuß befestigt und das an der Maschine voreingestellte Programm gestartet. Der Drehteller beginnt sich zu drehen und die Sensorik erkennt das Packgut, welches nun selbständig flächendeckend eingestretcht wird.  Nach Programmende muss der Bediener nur noch die Palette von der Stretchrolle abtrennen und abtransportieren. In einer Stunde können so ca. 20 bis 25 Paletten eingestretcht werden.

Eine halbautomatische Maschine ist eine günstige Alternative zum manuellen Einstretchen, da sie einen erheblich geringeren Kraftaufwand erfordert, dabei Zeit und Kosten spart. Ein weiterer Vorteil ist ihre Mobilität. Ohne großen Aufwand kann ihr Einsatzort im Betrieb je nach Bedarf verlagert werden.

Vollautomatische Palettenwickler:

Bei einem vollautomatischen Palettenwickler handelt es sich in der Regel um eine Maschine, die fester Bestandsteil einer Anlage ist. Das heißt, über Transport-/Fördertechniken gelangt die einzustretchende Palette vom Palettierer oder einer anderen Zuführeinrichtung in den Bereich des Palettenwicklers. Hier erfolgt nun vollautomatisch sowohl das Anlegen des Folienanfangs an das Packgut, das Einstretchen selbst und schließlich das Abschneiden der Folie. Nach Beendigung des Stretchvorgangs wird die Palette wiederum selbständig auf Stauplätze zur Einlagerung oder zum Versand weitergeleitet. Personal kommt nur zum Zwecke der Überwachung, zum Nachlegen von Folienrollen, zur Behebung von Störungen oder bei Programmwechsel zum Einsatz.  Je nach Art des eingesetzten Palettenwicklers können bis zu 120 Paletten pro Stunde eingestretcht werden.

Ausführungen

In den Betrieben kommt am häufigsten der Drehteller-Palettenwicker zum Einsatz, dessen Arbeitsweise im vorhergehenden Absatz bereits beschrieben wurde. Darüber hinaus bietet der Handel noch folgende Ausführungen an:

Die Rotationsarm-Stretchmaschine (oder Rotationsarm-Palettenwickler) verfügt, wie der Name schon sagt, über einen frei beweglichen Rotationsarm, der um die einzustretchende Palette rotiert. Die Palette selbst steht dabei auf einer festen Platte. Der Vorteil bei dieser Ausführung liegt darin, dass große und besonders schwere Paletten eingestretcht werden können, die einen Drehteller zu stark belasten würden.

Der Stretchroboter wird auch unter dem Namen Wickel-Roboter oder Stretchwickler-Roboter gehandelt. Er umkreist die Palette und stretcht sie dabei selbständig ein. Auch mit ihm können übergroße und schwere Paletten schnell und bequem verpackt werden. Dabei ist er mobil und platzsparend einsetzbar.

Den Vertikalwickler findet man auch unter der Bezeichnung Horizontalwickler oder Ringwickler.  Sie kommen zum Einsatz, wenn besonders lange Güter eingestretcht werden müssen. Dabei werden die Güter über einen vertikal angeordneten Ring mit einer sogenannten Bündelstretchfolie umwickelt, wobei das Anlegen des Folienanfangs an das Gut sowie das Abschneiden nach Beendigung des Stretchvorgangs automatisch erfolgt.

Hier finden Sie alle unsere Stretchmaschinen in unserem Onlineshop.

https://www.stretchfolienprofi.de/Spezial-Stretchfolie/Stretchmaschinen/

Bei Sondermaschinen fragen Sie uns bitte an.

Ihr Team

vom Stretchfolienprofi